Logo Juschka Inline 4c

Noch Fragen? Noch Fragen? Noch Fragen?

Noch Fragen?

Noch Fragen?

Noch Fragen?

Fragen & Antworten


zu unseren Tanzreisen und Wochenenden

Wie lange sind wir schon am Markt?

2004 starteten wir mit der ersten Tanzreise nach Mallorca und 2005 mit dem ersten Tanzwochenende in Mecklenburg-Vorpommern.

Seitdem haben wir als Spezialist für Salsareisen unser Angebot auch um Tango Argentino und Lindyhop-Wochenenden ergänzt.

In der Folge erweiterte sich das Tanzreisen-Team immer weiter, so dass wir nun auch den gesamten Bereich von Standard- und Lateintänzen abdecken.

In unserem Team befinden sich ausgebildete ADTV*-Tanzlehrerinnen und -lehrer und Tanztrainer, sowie erfahrene Profis für Salsa, Bachata, Tango Argentino, Lindyhop und Balboa mit teilweise über 20-jähriger Unterrichtserfahrung.

*ADTV = Allgemeiner Deutscher Tanzlehrerverband e.V.

Was bedeutet Lindyhop, Swing, Westcoast Swing?

Manchmal werden die Begrifflichkeiten durcheinander gebracht. Nachfolgend das Wichtigste:

Lindyhop

Lindyhop entstand um 1928 als Vorläufer von Boogie Woogie und Rock´n Roll. Er wird zu Swingmusik aus dieser Zeit, aber auch zu langsamen Boogie-Liedern oder auch Liedern, zu denen sich auch Slowfox tanzen lässt, getanzt. Ob Duke Ellington, Roger Cicero oder Ray Charles - auf viele Musikstücke lässt sich Lindyhop tanzen. Wenn ihr so wollt, tanzt man mit viel "Bounce" und meistens langsamer als etwa beim Jive.

Swing

Als der Begriff Lindyhop, zumindest in den Kreisen außerhalb der "Lindy- bzw. Swing-Szene" wenig bekannt war, nannte man manchmal den Tanz Lindyhop einfach Swing. Swing ist aber die Musik zum Tanz Lindyhop.

Westcoast Swing

Wie auch der Lindyhop, entstand dieser Tanz in den 20ér Jahren des letzten Jahrhunderts. Während Lindyhop in und um New York Lindyhop populärer wurde, entwickelte sich parallel der Westcoast Swing - Tanz hauptsächlich im westlichen Teil Amerikas. Westcoast Swing wird heute eher zu moderner Popmusik und langsam getanzt. Dabei steht die Technik und Stilistik im Vordergrund. Getanzt wird Westcoast Swing hauptsächlich auf der Linie, während Lindyhop häufig auch im Kreis getanzt wird. Außnahmen bestätigen aber manchmal die Regel.

Zum Schluss

Im Rahmen von Lindyhop werden auch mal Begriffe wie Balboa oder Jitterbugs genannt. Auch dies sind Tänze, die in den USA in verschiedenen Regionen parallel zu Lindyhop und Westcoast Swing entstanden.

Sind die Tango Argentino Wochenenden auch für Anfänger geeignet?

Nach aktuellem Stand bieten wir zwei Tango Argentino Wochenenden im Jahr an. Wir setzen eine gewisse Affinität für diesen Tanz, erste Erfahrungen darin, oder zumindest gute Erfahrungen im europäischen Tango voraus.

Da es momentan bei zwei, maximal drei Wochenenden bleibt, wollen wir hier ganz besonders für alle Interessierten das Optimum bieten und die Scheu bei dem einen oder anderen Standard- und Lateintänzer nehmen.

Tango Argentino macht Spaß, ist frei und experimentell. Probiert es aus!

Welcher Salsa Stil wird unterrichtet?

Salsa Cross Body Style und Rueda de Casino. Wenn Du Salsa Cubana tanzt, ist das ebenfalls wunderbar.

Wir sind nicht die "Missionare" des einen oder anderen Stiles. Wir verbinden und ergänzen so wie es für jeden persönlich am besten passt.

Wichtig ist doch, dass es Spaß macht.

Welches Niveau (Tanzlevel) wird angesprochen?

Die Tanzwochenenden und Reisen richten sich in erster Linie an paartanzerfahrene Paare aus dem Bereich Standard und Latein und/oder Paare, die Salsa, Lindyhop oder Westcoast Swing Erfahrung haben. Einsteiger können bei den hierfür ausgeschriebenen Wochenenden mitmachen. Bitte dann auf den Hinweis: Open Level oder für Einsteiger und "Auffrischer" achten.

Dadurch, dass wir maximal 16 Paare in einer Gruppe zulassen und ab 10 Paaren zu Zweit unterrichten können wir außerdem auf jeden persönlich eingehen.

Willkommen sind natürlich alle Interessienten. Wir wollen aber keinen über - oder unterfordern. Deswegen achtet bei der Buchung auf die Hinweise zum Tanzlevel. Notfalls schreibt ihr uns vorher an, falls Fragen auftauchen.

Wie kann ich mein Tanzkönnen beschreiben?

Die nachfolgende Einteilung soll als grobe Orientierung dienen und gilt für alle Paartänze.

Level 0 keinerlei Erfahrung

Level 1 Tanzerfahrung bis zu einem halben Jahr, Basisschritte, einfache Elemente

Level 2 Tanzerfahrungen bis zu einem Jahr, einige Kurse durchlaufen

Level 3 Tanzerfahrung bis zu zwei Jahre, diverse Kurse durchlaufen, Sicherheit im Tanzen bei langsamen Tempo

Level 4 Tanzerfahrung ab drei Jahre und mehr, Sicherheit beim Tanzen auch bei höherem Tempo

Lernerfolg beim Wochenende oder einer Woche

Tanz-Wochenende

Am Freitag gehen wir in der Regel alle Basics durch, unabhängig vom Tanz, um einen gemeinsamen Level zu erreichen.

Samstag wird aufgebaut und gefestigt und am Sonntag wiederholt. Vielleicht bleibt nicht immer alles "hängen", jedoch ist ein gewisser Lerneffekt nicht von der Hand zu weisen.

Dies können wir, nach weit über einem Jahrzehnt Erfahrung, bestätigen. Seht dazu auch unter den Tab "Ablaufplan" in den jeweiligen Tanzwochenenden.

Tanz-Woche

Wir starten am ersten Tag mit Basics und Wiederholungen, um einen gleichmäßigen Stand unter allen Beteiligten zu erreichen.

Ab Tag 2 bis Tag 3 zeigen wir neue Kombinationen. Tag 4 und 5 dient der Vertiefung und Festigung. An Nachmittagen habt Ihr frei. Auf Wunsch können wir hier aber auch das Erlernte mit Euch festigen.

Schaut hierzu auch in den Tab "Ablaufplan" bei den Tanzreisen.

Wie groß sind die Gruppen?

Wir starten ab 6 Paaren und nehmen bis 13 Paare in einer Gruppe auf. Im Schnitt sind wir 8 - 16 Paare. Also kein Massenauflauf mit Frontalunterricht. Das ist nicht unser Ziel.

Bei einigen Tanzreisen oder Tanzwochenenden kommen auch mehr Paare zusammen. Dann teilen wir von Falll zu Fall in zwei Gruppen auf, falls das Niveau zu unterschiedlich sein sollte.

Welche Altersgruppe bucht erfahrungsgemäß?

Hauptsächlich Personen zwischen 30 und 60 Jahren.

Die 40er und 50er - auf "Neudeutsch" Best-Ager - sind am stärksten vertreten. Aber im Prinzip sind das doch alles nur Zahlen, oder?

Kann ich mich alleine anmelden?

Nein, momentan leider nicht. Was aber nicht heißen soll, dass das immer so bleibt.

Wir sind in ständiger Bewegung - nicht nur tänzerisch, sondern auch in der Entwicklung neuer Ideen. Gerne kannst du uns eine E-Mail schreiben, wenn Du dazu genauere Fragen hast.

Wird im Kurs auch mal der Tanzpartner/-in gewechselt?

Der Mensch ist wie er ist. Manche finden es super, manche wollen nur mit Ihrem Partner tanzen. Vielleicht will der eigene Partner aber mal wechseln?

Also wir halten uns damit zurück aber ab und zu tut es allen gut, glaubt uns. Jedenfalls geht es nicht zu wie auf einem Kongress wo ständig rotiert wird. Das ist ja Stress - und denn haben wir im Alltag zur Genüge!

Welche Kleidung ist für den Kurs erforderlich?

Trainingsgarderobe, Tanzschuhe, Dance-Sneaker oder leichte Turnschuhe (Joggingschuhe sind nicht geeignet).

Für die Damen: Auf jeden Fall zwei Paar Tanzschuhe (einmal glatte, einmal rauhe Sohle) sowie flache Schuhe.

Und - je nach Reiseziel - die Flip Flops und Sandalen nicht vergessen!

Welche Kleidung trägt man Abends wenn wir ausgehen?

Luftig leicht und adrett aber nicht Anzug, Ballkleid oder ähnliches!

Solch "Klamotte" ist im Rahmen unserer Tanzwochenenenden und Wochenreisen nicht nötig. Ihr sollt Euch wohl fühlen und ganz wichtig: "Wir haben Urlaub!"

Wie läuft der Buchungsvorgang ab?

Ganz einfach und unkompliziert. In der Detailansicht jeder Reise findet Ihr die die angebotenen Termine mit Zimmerkategorien und deren Verfügbarkeiten.

Nach der Auswahl einer Kategorie könnt Ihr mit wenigen Klicks und den notwendigen Eingaben im Buchungsformular Eure Wunschreise reservieren. Im letzen Schritt könnt Ihr noch die für Euch passende Zahlungsmöglichkeit wählen.

Abschließend erhaltet Ihr per E-Mail alle relevanten Informationen und Unterlagen.

Welche Zahlungsarten gibt es?

Hier habt Ihr die Auswahl aus drei bekannten Zahlungsmöglichkeiten.

Ihr könnt per Überweisung, Kreditkarte oder auch bequem und schnell mit PayPal bezahlen. Dabei wählt Ihr vorab zwischen An- oder Vollzahlung und werdet anschließend zum Abschluss des Bezahlvorgangs weiter geleitet.

Gibt es besonders günstige Flugverbindungen zu den Reisezielen?

Da unsere Teilnehmer aus unterschiedlichen Regionen aus Deutschland, Österreich, Schweiz, England, Italien und Luxemburg kommen, gibt es für jeden verschiedene Möglichkeiten: wir empfehlen daher stets zu vergleichen.

Wir verweisen auf die üblichen Portale wie Skyscanner oder Swoodoo. Als Airlines empfehlen wir aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen, zumindest was den deutschen Markt betrifft, Lufthansa, Eurowings oder Easyjet. Aber es kann natürlich auch mal günstige Verbindungen mit anderen Airlines geben.

Eine schnelle Flugsuche findet Ihr in den jeweiligen Tanzreisen unter dem Tab "Flüge finden".

Soll ich einen Mietwagen buchen?

Wer die jeweiligen Reiseziele schon kennt, kann sich das natürlich überlegen und auf das Taxi umschwenken. Ansonsten empfehlen wir schon einen Mietwagen zu buchen.

Die Tanzkurszeiten und Tanzabende (in der Regel zwei bis drei) sind so gelegt, dass neben dem Tanzen genügend Zeit bleibt das Reiseziel ausgiebig zu entdecken.

Was wenn ich die Reise stornieren muss?

Die Stornobedingungen sind in den AGB genau beschrieben.

Bis 60 Tage vor Reisebeginn kannst Du völlig kostenfrei stornieren.

Bis 30 Tage vor Reisebeginn berechnen wir 50%, darüber hinaus 90% des Reisepreis.

Gibt es Artikelempfehlungen im Online-Shop?

Als Spezialanbieter für Paartanzreisen möchten wir uns vor allem den Themen tanzen, reisen und genießen widmen. 

Die angebotenen Textilien sind aus reiner Biobaumwolle. Wir achten auf eine nachhaltige und ökologische Verpackung. Völlig klar, dass ein T-Shirt und/oder ein Hoodie als Freizeit- oder Tanzoutfit schon fast ein "Must-have" ist ;)

Viel Spaß beim Stöbern!

Bei der Auswahl der Schuhe arbeiten wir mit einem großen Tanzschuh-Hersteller zusammen. Wir bitten Euch hierbei um Verständnis, dass wir ein Tanzreiseunternehmen und kein Online-Schuhhandel sind, da wir eine große, aber am Ende doch begrenzte Auswahl an Schuhen anbieten können.

Zum Thema "genießen" solltet ihr unbedingt das Olivenöl probieren. Es kommt von einer kleinen Finca aus Spanien und wird in Handarbeit und nur in kleinen Mengen hergestellt. Einfach lecker!

Im Mediabereich findet ihr u.a. das Buch zur Entstehung von Alexander Juschka Tanzreisen  - vom Bühnentänzer zum Reiseveranstalter. Es passieren Dinge im Leben, mit denen man nicht rechnet, oder doch?

Zu guter Letzt empfehlen wir Euch noch den Download der Rhythmen für Salsa, Cha Cha Cha und Rumba. Gerade bei letzteren Tänzen stellen wir hin und wieder fest, dass es manchmal zu Taktunsicherheiten kommen kann. Die Titel helfen Euch, beim Üben Eurer Figuren, im richtigen Takt zu schwingen. 

Guten Wein und Kaffee gibt es sicherlich an vielen Orten. Hier aber auch!

In diesem Sinne freuen wir uns auf Euren Besuch.